Seite wählen

Gesundheit

Ein herzliches Willkommen auf unserer Seite, wir freuen uns, dass Sie den Weg gefunden haben. Hier finden Sie primär Informationen um gesunde Ernährung, ein gesundes Leben und sinnvolle Nahrungsergänzung. Im Folgenden bieten wir Ihnen eine kurze Zusammenfassung unserer anderen Seiten an, die sich intensiver mit den einzelnen Themenbereichen befassen.

Manuka Honig

Ob im Naturkostladen, im Sanitätshaus oder im Internet, Manuka Honig können Sie an vielen Orten kaufen. Natürlich haben Sie als Verbraucher einige Vorzüge, wenn Sie sich vor dem Kauf beraten lassen. Ein Apotheker oder Arzt kennt sich mit der Wirkung aus und kann Sie umfassend informieren. Doch tatsächlich sind diese Informationen nicht immer aktuell und beziehen sich meist nur auf ein ganz bestimmtes Produkt. Hinzu kommt, dass Sie beim Heilpraktiker oder in der Apotheke deutlich mehr für Manuka Honig bezahlen müssen, als bei einem Onlinehändler. Die Qualität wird dadurch aber nicht besser (Quelle: https://manukahonig-wirkung.com/). 

Online erhalten Sie hochwertigen Manuka Honig schnell und günstig, haben allerdings nicht die Möglichkeit einer persönlichen Beratung. Doch das bedeutet nicht, dass Sie einen Blindkauf starten müssen. Das Internet bietet Ihnen umfangreiche Informationen über Händler, Hersteller und die entsprechende Qualität der Produkte. Hilfreich sind oft auch Bewertungen anderer Kunden, die Ihnen ehrlich und ungeschönt ihre Meinung über ein Manuka Honig Produkt mitteilen. 

CBD Öl 

Sie heben abwehrend die Hände, wenn es um das Thema CBD Öl geht? So erging es vielen Menschen, bis sie sich mit der Zusammensetzung und der Wirkungsweise des Öls auseinander gesetzt haben. CBD Öl wird aus Hanf hergestellt, genau wie Marihuana. Der Unterschied ist allerdings, dass hierfür eine ganz andere Hanfpflanze genutzt wird. Hanfpflanzen für die Gewinnung von Marihuana enthalten besonders viel THC. Dieser Inhaltsstoff ist für die berauschende Wirkung verantwortlich (weitere Informationen finden Sie hier: https://www.oel-cbd.com/). In CBD Ölen hingegen ist kein oder nur eine äußerst geringe Menge THC enthalten. Das Cannabis Öl bietet Ihnen somit alle gesundheitsfördernden Eigenschaften von Marihuana, ohne dabei den berauschenden Effekt auszulösen (Quelle: https://www.cbd-hanftropfen.net/). Weitere CBD-Produkte finden Sie hier: https://www.hanfosan.de/cbd-oel.html

Ingwer

Ingwer verdient zurecht die Bezeichnung als Superfood, denn hier sind mehr als 500 Zutaten enthalten. Die Knolle wirkt unscheinbar, beinahe unauffällig, doch sie hat es in sich. Natürlich variieren die Inhaltsstoffe je nach Ingwersorte, doch zwischen 0,6 und 3,0 Prozent ätherischer Öle kann die Superknolle enthalten. Wenn Sie schon einmal Ingwer gegessen haben wissen Sie, dass der Geschmack sehr würzig, um nicht zu sagen scharf ist. Diese Schärfe kommt aus der Wurzel der Pflanze. Gingerol, der Inhaltsstoff von Ingwer, weist rund 60.000 Scoville-Einheiten auf. Die berühmte Tabasco-Sauce, die gern auf Pizza geträufelt wird, hat gerade einmal 2.500 Scoville-Einheiten. Ein deutlicher Unterschied und einer der Gründe, warum Ingwer selten pur, sondern eher als Teezubereitung oder als Würzmittel genutzt wird (Quelle: https://www.ingwer-ratgeber.com/). 

MSM

MSM gehört zu den Nährstoffen, die Ihnen vielleicht nicht so bekannt sind wie Kalzium, Magnesium und andere Produkte. Kein Wunder, schließlich finden Sie Magnesium in jedem Supermarkt, während Sie für MSM einen zuverlässigen Onlinehändler oder eine Apotheke aufsuchen müssen. Es handelt sich bei MSM um eine organische Schwefelverbindung namens Methylsulfonylmethan. 2/3 der Inhaltsstoffe bestehen aus Schwefelatomen und tatsächlich braucht der menschliche Körper Schwefel (Quelle: https://www.methylsulfonylmethan.net/). 

Ein Umstand, der den meisten Menschen gar nicht bewusst ist. Schwefel wird eher mit Hexerei in Märchenbüchern oder mit einem unguten Geruch in Verbindung gebracht (Quelle: http://www.uni-protokolle.de/foren/). Doch um den Körper mit Proteinen zu versorgen und ihn bei der Reinigung vorhandener Körperzellen zu unterstützen, ist Schwefel unverzichtbar. Ein gesunder Stoffwechsel kann nur funktionieren, wenn der Schwefelhaushalt ausgewogen ist. 

Schwarzkümmelöl

Schwarzkümmelöl hat jahrhundertelange Tradition, das Öl wurde schon von unseren Vorfahren erfolgreich gegen zahlreiche Krankheiten eingesetzt. Heute nehmen viele Menschen dieses Öl zu sich und sind von der Wirkung überzeugt. Ob bei Allergien und Heuschnupfen oder bei Asthma, es gibt unzählige Einsatzbereiche, bei denen Schwarzkümmelöl erfolgreich zum Einsatz kommt (Quelle: https://www.schwarzkuemmeloel-info.net/). 

Selbst Besitzer von Hunden haben mit dem Öl gute Erfahrungen gemacht. Hunde werden immer wieder von Zecken oder Flöhen geplagt. Der Einsatz von Schwarzkümmelöl kann dabei helfen, die vierbeinigen Freunde davor zu schützen. Schon zwei Tropfen im täglichen Hundefutter reichen aus, um den Juckreiz zu lindern und einem weiteren Befall vorzubeugen. Lediglich für Katzen ist Schwarzkümmelöl ungeeignet, sie vertragen die Substanz nicht gut. 

OPC

Das aus dem Traubenkern gewonnene Extrakt OPC erfreut sich großer Beliebtheit, wird aber zu Unrecht auch immer wieder mit Kritik überhäuft. Die regenerative Wirkung des Pflanzenstoffs hat sehr positive Auswirkungen auf die Gesundheit. Vor allem der hohe Gehalt an Antioxidantien steht im Fokus des Interesses. Freie Radikale, die im Körper vorhanden sind, haben oft Schuld an schweren Erkrankungen, bis hin zum Krebs. Die natürlichen Gegenspieler dieser freien Radikale sind Antioxidantien, die zahlreich in OPC enthalten sind. Durch die Einnahme ist es nicht nur möglich Krankheiten zu lindern, sondern ihnen effektiv vorzubeugen. Ob Lebererkrankungen, Krebsbefall, Bluthochdruck oder Herz-Kreislauf-Störungen, OPC hat ein breites Anwendungsspektrum (Quelle: https://www.traubenkernextrakt-opc.com/). 

Flohsamen

Verdauungsbeschwerden sind eine Volkskrankheit. Ob Durchfall, Verstopfung, Völlegefühl oder Reizdarmsyndrom, nahezu jeder Mensch hat schon einmal unter länger andauernden Beschwerden des Magen-Darm-Trakts gelitten. Flohsamen und ihre Schalen werden schon seit mehreren Jahrhunderten erfolgreich zur Therapie von Verdauungsbeschwerden eingesetzt. Auch beim Abnehmen zeigt der Einsatz Erfolge, denn die Samen sind kalorienarm und erhöhen das Darmvolumen. Selbst bei Tierfuttermitteln kommen Flohsamen immer häufiger zum Einsatz. Für Pferde, Hunde und auch Katzen eignet sich das Naturprodukt zur Linderung von Verdauungsbeschwerden (Quelle: https://www.flohsamen-ratgeber.com/). 

 

Kniebandage

Heute gibt es viele Kniebandagen-Produkten. Diese sind auf die individuellen Bedürfnisse der Menschen zugeschnitten. Zum Beispiel gibt es eingebaute Kissen oder spezielle Aussparungen in der Bandage, so dass es angenehm zu tragen ist.

Für wen ist eine Kniestütze geeignet?
Ob Sport oder Schmerz – ein Knieschoner ist für jeden etwas dabei!
Grundsätzlich gibt es zwei Anwendungsbereiche: die Verwendung des Knieverbandes zur Vorbeugung von Verletzungen oder die Entwicklung von Krankheiten, die Verwendung des Knieverbandes im Zusammenhang mit der Therapie, beispielsweise nach einer Operation. Wenn Sie regelmäßig trainieren und starken Druck auf Ihre Kniegelenke ausüben, sollten Sie vorsichtshalber eine Kniestütze tragen. Weitere Anwendungsbeispiele finden Sie hier: https://www.kniebandage.info/).

Gesundheit

Sie interessieren sich für gesundheitliche Themen und möchten wissen, wie Sie Ihr Wohlbefinden verbessern können? Erst einmal vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit, gern möchten wir Ihnen weitere Informationen zur Verfügung stellen. Wissenswertes rund um die Themen Gesundheit, Ernährung und Nahrungsergänzung finden Sie hier: https://www.natur-kompendium.com/ und hier https://www.natur-institut.com/.